Homöopathische Hausapotheke
Aconitum C 30
beginnender Infekt, frösteln, plötzliches Fieber, trocken, trockener Husten
Allium cepa D12 Glob. Fließschnupfen, wundmachend
Apis D12 oder C 30 Fieber ohne Durst, Halsschmerzen, Wärmeunverträglichkeit, Schwellungen, Folgen von Insektenstichen
Arnica D12 oder C30 erstes Verletzungsmittel! Quetschungen, Verstauchungen, Zerschlagenheitsgefühl, Blutergüsse, vor und nach Operationen
Arsenicum album D12

Brechdurchfall, Sommer- oder Reisedurchfall, ev. nach „Lebensmittelvergiftung“,
Erbrechen, solange etwas im Magen ist.

Antimonium tartaricum D12
Husten mit feinem Rasseln, Husten mit Erbrechen,spastischer Husten, belegte Zunge, Erbrechen bei Durchfall
Belladonna D12 oder C30
Fieber mit rotem Gesicht und kalten Händen und Füßen, bellender Husten
Bryonia D 12 Schmerzen des Bewegungsapparates, die sich durch Bewegung verschlechtern, besser durch Ruhe, besser durch Druck
Husten mit stechenden Brustschmerzen, Husten eim Betreten eines warmen Raumes
Cantharis D 12 Blasenkatarrh mit brennenden Schmerzen
Chamomilla D12 zornig, ärgerlich, unruhig, abweisend; Zahnungsbeschwerden, Bauchkrämpfe, plötzlich einsetzende Ohrenschmerzen
Cocculus D 12
Reisekrankheit mit Übelkeit und Erbrechen, Schwindel beim Autofahren und Fliegen
Coccus cacti D 12
Krampfhusten mit sehr zähem Schleim, der schwer abgehustet werden kann.
Colocynthis D 12
kolikartige, blitzartige Schmerzen, Krämpfe schlimmer durch Bewegung, besser durch Ruhe, Wärme und Zusammenkrümmen
Cuprum C 30
bei spastischem Husten, Krampfneigung, Vorbeugung beiFieberkrämpfen
Drosera D 12 Krampfhusten, tief, heiser, hält sich die Brust beim Husten
Euphrasia Augentropfen

unkomplizierte Bindhautentzündung
Eupatorium perfoliatum D12 „Brustgrippe“ mit Gliederschmerzen, schmerzhafter Husten
Ferrum phosphoricum D12
Fieber mit eher blassem Gesicht, Ohrenschmerzen, nur geringe Beeinträchtigung trotz Fiebers, Sommerdurchfall
Gelsemium D12 „Kopfgrippe“, Fieber mit Zerschlagenheitsgefühl, Kopfschmerzen, Schwindel, Gesichtsneuralgien
Hepar sulfuris D12
Wichtiges Eiterungsmittel, Katarrhe mit schleimiger Absonderung. Grüngelber Schnupfen. Pseudokrupp. Brennende Halsschmerzen.
Ipecacuanha D 12
Husten mit grobem Rasseln, Husten bis zum Erbrechen, spastischer Husten, saubere Zunge
Kalium bichromicum D 12 Nasennebenhöhlenentzündung, dicker, grüngelber Schleim fadenziehend und klebrig
Lachesis C 30 Angina, linksseitig, blau-rote Verfärbung der Haut/Schleimhäute. Engegefühl im Hals. schlimmer durch Trinken
Magnesium phosphoricum D12 Bauchkrämpfe, Menstruationskrämpfe. Wellenartig. Besser durch Wärme, Druck, Zusammenrollen.
Mercurius solubilis D12

Halsweh, Angina, Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündung. Übler Atem, dick belegte Zunge mit Zahneindrücken.
Nux vomica D 12
ungeduldig, zornig, überempfindlich,
Folge von Überessen, Medikamentenmißbrauch,
übermäßiger Alkoholkonsum („Kater“)
Phosphor D 12 oder C 30 Hartnäckiger, schmerzhafter Husten und Heiserkeit. Nasenbluten
Pulsatilla D 12 Magenbeschwerden mit Übelkeit nach zu fettem, schwerem Essen. Eitrige Bindehautentzündung. Milder schleimiger Schnupfen mit gelbem Sekret.
Rhus toxicodendron D 12 Schmerzen des Bewegungsapparates, die sich durch Bewegung bessern; nach Überanstrengung, Durchnässung, Zugluft; bläschenförmige, juckende Hautausschläge, grippale Infekte mit Gelenksbeschwerden
Spongia D 12 Kehlkopfentzündung, Pseudokrupp. Trockener Husten, besser durch warmes Trinken und Essen. Schlechter durch kalte Luft.
Sulfur D12 Hautausschläge, Durchfall, roter, wunder Popo bei Wickelkindern. Juckreiz, viel Schweiß, schlechter in der Bettwärme.
Veratrum album D12, C30 Kollaps, mit kaltem Stirnschweiß
Brechdurchfall

1 Gabe heißt fünf Kügelchen bzw. fünf Tropfen bzw. eine Tablette.

In akuten Situationen können homöopathische Arzneien auch ½ stündlich bis stündlich gegeben werden, jedoch nur solange bis Besserung eintritt. Dann seltenere Gaben oder Gabenwiederholung erst, wenn der Zustand wieder schlechter wird.
Prinzipiell werden tiefe Potenzen (D6) 3 x täglich gegeben, mittlere Potenzen (D12) 1 – 2 x täglich und höhere Potenzen (D30 oder höher) einmalig - Akutsituationen sind von dieser Regel ausgenommen.
Wichtige Grundregel: Bei Besserung zunehmend seltenere Gaben, bzw. die Einnahme pausieren!


Akutsituationen mit C 30: 3 Kügelchen in einem Glas Wasser auflösen und anfangs halbstündlich, dann alle 2 - 3 Stunden 1 Schluck, ebenfalls nur so lange, bis Besserung eintritt.


Die Behandlung chronischer Krankheiten ist mittels einer „homöopathischen Hausapotheke“ selbstverständlich nicht möglich und bedarf der Untersuchung durch eine/n gut ausgebildete/n homöopathische/n Arzt/Ärztin. Grundsätzlich muß die Anwendung der hier empfohlenen homöopathischen Arzneien durch die PatientInnen – gerade bei akuten Misslichkeiten! – mit größter Umsicht erfolgen!
Die rechtzeitige Hinzuziehung des Arztes darf nicht versäumt, die Anwendung anderer Maßnahmen – vor allem bei ungenügendem Ansprechen auf die verabreichte Arznei – nicht verzögert werden!!!

Die oben zusammengestellte Hausapotheke erhalten Sie mit 30 Arzneien in einer Erlenholzkassette bei der Firma Homeocur - Stadtapotheke Retz
www.apotheke-homoeopathie-kraeutertee.com Telefon: 02942/20 910

Dr. med. Katrin Strauch Ärztin für Allgemeinmedizin und Homöopathie
1140 Wien Matznergasse 8/1
Tel: +43 1 98898 450 Fax: +43 1 98898 201
www.drstrauch.net praxis@drstrauch.net